Digitalisierung

Kauf von Computer und Peripherie

Beim Kauf eines Computers oder von Peripherie-Geräten (Komponenten die beispielsweise zum PC gehören, also Maus, Tastatur, Monitor oder Drucker) achtet Ben auf sein Budget. Er könnte fast beliebig viel Geld in seine neuen Arbeitsgeräte stecken, denn hier ist es wie beim Autokauf, mehr Extras sind natürlich immer möglich. Niemand benötigt wirklich das gebürstete Aluminiumgehäuse, Kunststoff würde ebenfalls seinen Zweck erfüllen. Ben setzt sich daher ein Budget von maximal 2.000,00 €, diese hat er sich als Startkapital zurückgelegt. Danach schreibt sich Ben auf was er benötigt. Ein leichtes, leistungsfähiges Notebook, ein Smartphone, einen Monitor, eine Maus und eine Tastatur mit deutschen Layout. Dann wird diese Liste mit seinen Anforderungen verfeinert.

 

Notebook

Wenn die Anforderungen feststehen, können Sie bei vielen Onlinehändlern sehr gut auf Ihre Bedürfnisse filtern. Hier ein Auszug von Notebooksbilliger.de:

 

Filteroptionen beim Kauf eines Computer

 

Die Filter aus dem oberen Bild stellen unsere Anforderungen dar und ergeben nachher eine Produktauswahl, aus der sich Ben für ein ASUS Zenbook entscheidet:

 

Anforderungen Produkt (Asus Zenbook UX3410UA)
i5 Prozessor i5-7200U Prozessor
8 GB Arbeitsspeicher 8 GB Arbeitsspeicher
256 GB SSD (Festplatte) 512 GB SSD
Display sollte ein IPS-Panel besitzen und zwischen 13″ bis 15″ groß sein

 

14“-Display mit IPS-Panel

 

Gewicht unter 2 KG 1,4 KG
WLAN 802.11 a/g/n/ac Vorhanden
Deutsches Tastaturlayout vorhanden
Tastaturbeleuchtung vorhanden

 

Auf eine Windows 10 Pro Lizenz braucht Ben nicht zu achten, da er als Microsoft Partner die Lizenzen zum Testen bereitgestellt bekommt (Action Pack). Allerdings reicht auch eine Windows Home Lizenz, wenn Sie noch keine Active Directory Domäne haben oder planen (diese macht eigentlich erst ab mehreren Mitarbeitern Sinn). Nun sucht Ben das Produkt auf einer Preissuchmaschine (zum Beispiel idealo.de) und kauft beim Händler mit dem günstigsten Gesamtangebot.

 

Smartphone

Beim Handy entscheidet er sich für das Huawei View 10 durch den folgenden Vergleich:

 

Anforderungen Produkt (Huawei View 10)
Stetige Updates Stetige Updates durch Android 8 und Projekt Treble
Vierkern-Prozessor Achtkern-Prozessor
3 GB Arbeitsspeicher 6 GB Arbeitsspeicher
32 GB Speicher für die Daten 128 GB Speicher
Aktuelle Funkstandards wie LTE (Long Term Evolution oder 3.9G, Mobilfunkstandard der 3. Generation) Unterstützt 2G, 3G und 4G
WLAN, GPS, Bluetooth WLAN, GPS, Bluetooth
Kamera mit 13 Megapixeln für Fotos, die Ben in Dokumentationen verwenden kann Kamera mit 16 Megapixeln / 20 Megapixeln (Dual-Kamera hinten) und 13 Megapixeln vorne.
Nette Zusatzfunktionen wie Schnellladefunktion und Fingerabdrucksensor

 

Project Treble ist ein modulares System von Google, das es Herstellern und Netzbetreibern einfacher macht, Aktualisierungen für die Geräte aufzuspielen. Der modulare Aufbau erhöht das Tempo der Bereitstellung. Aus diesem Grund achtet Ben bei seinem neuen Gerät auf die Unterstützung des Herstellers für diese neue Funktionalität. Die Vorgehensweise beim Kauf ist die Gleiche wie beim Notebook weiter oben.

Nächste Kategorie – Das Betriebssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.